«

»

Jun 28

Wie man auf Portalen zum Online-Dating möglichst erfolgreich wird

Wer sich für das Online-Dating entschieden hat, hat im besten Falle vorher lange darüber nachgedacht, was das eigentlich bedeutet. Wichtig ist dabei vor allem, wo genau die Unterschiede zur klassischen Partnerfindung von Angesicht zu Angesicht liegen. Damit muss man sich beschäftigen, um einschätzen zu können, wie genau man beim Online-Dating Erfolg hat.

Der größte Unterschied zur „normalen“ Partnersuche ist, dass die Mysteriums-Masche nicht funktioniert. Es bringt also nichts, wenn man nichts über sich preisgibt und damit interessant wirken will. Es ist vielmehr so, dass es beim Online-Dating besonders wichtig ist, die anderen Nutzer viele Dinge über sich selbst erfahren zu lassen. Das liegt daran, dass beim Online-Dating eine bei der klassischen Partnersuche wichtige Komponente fehlt. Das ist die Körpersprache, die Gestik und Mimik eines Menschen, und dazu zählt auch die Betonung und der Tonfall eines Menschen. Diese verraten nämlich noch viel über jemanden, ohne dass er direkt merkt, dass er etwas über sich mitteilt. Man kann so sagen, dass diese Aspekte die sind, die man am schwierigsten stellen kann – daher sind das die Aussagen, die ein Mensch über sich selbst macht, bei denen man sich am ehesten sicher sein kann, dass sie wahr und ehrlich gesprochen sind. Weil das fehlt, muss man sich beim Online-Dating umso bewusster präsentieren.

Das fängt schon bei der Gestaltung des Profils an. Dabei muss man darauf achten, dass man viele Details über sich selbst preisgibt. So wirkt man sympathisch und nahbar und wird mit einer höheren Wahrscheinlichkeit angeschrieben. Außerdem ist es sehr wichtig, dass die Details, die man angibt, ein schlüssiges Bild vom eigenen Charakter ergeben. Man kann also zum Beispiel nur schwer verkaufen, dass man absolut nicht abenteuerlustig ist, aber mit großer Begeisterung einem Extremsport  nachgeht. Das würde nur wenig Sinn machen und in der aktuellen Form auf jeden Fall einer Konkretisierung bedürfen. Was ebenso wichtig ist wie die Natur der präsentierten Charakterzüge und Vorlieben und Eigenschaften, ist die Art und Weise, in der diese dargestellt werden. Das bezieht sich hier am meisten auf den verwendeten Schreib- und Redestil. Es ist zum Beispiel etwas unglaubwürdig, wenn man sich sonst immer sehr locker gibt und viele umgangssprachliche Wendungen benutzt, aber dann in seinem Profil zum Online-Dating eine Sprache benutzt, die einem offiziellen Memorandum der Regierung angemessen wäre. Man sollte also darauf achten, dass man sich beim Online-Dating so ausdrückt, wie man es auch sonst tut. Das bezieht sich nicht nur auf das Profil, sondern auch auf die Nachrichten, die man anderen Nutzern schickt.

Ebenfalls zählt zur Präsentation beim Online-Dating das Profilbild. Dieses hat bei den verschiedenen Online-Partnervermittlungen jeweils einen unterschiedlichen Stellenwert. Aber immer erfüllt es die gleichen zwei Funktionen: Es gibt den Nutzern einen ersten Eindruck von der äußeren Erscheinung eines Menschen wie auch von dessen Charakter. Das ist möglich, wenn auf dem Foto zum Beispiel noch Gegenstände sind, die das eigene Leben prägen, wie zum Beispiel eine Kamera bei einem passionierten Fotografen. Aber es geht auch, indem man sich direkt bei einem Hobby fotografieren lässt.