»

Jun 28

Welche Arten von Online-Dating gibt es alles?

Jeder Mensch ist unterschiedlich. Daher braucht auch jeder Mensch einen anderen Partner. Dieser Partner muss jeweils möglichst gut zu ihm passen. Doch es ist nicht so, dass ein Mensch nur mit einem ganz bestimmten anderen Menschen glücklich werden kann. Schließlich war jeder schon mehrfach glücklich – mit verschiedenen Menschen. Verschiedene Menschen machen jemanden auf unterschiedliche Weisen glücklich. Somit kann man auch mit mehreren Menschen glücklich werden – es gibt mehrere Menschen, die sich als Partner für eine Person eignen. Sie wohnen vielleicht nicht alle in der Nähe dieses Menschen, aber wenn man sie findet, dann kann man mit ihnen glücklich werden. Zum Beispiel über das Internet kann man sie finden. Dafür hat sich das Online-Dating etabliert. Doch vor der Anmeldung sollten Sie diesen Test lesen.

Wie sich alle Menschen unterscheiden, so muss man auch in Betracht ziehen, dass sich verschiedene Menschen immer am liebsten in gewissen Gruppen bewegen. Daher gibt es die verschiedensten Plattformen zum Online-Dating.

Es gibt zum Einen solche Dienste, die Personen bedienen, die gar keine feste Beziehung suchen. Das können Menschen sein, die einfach eine Bekanntschaft suchen, mit der sie sich ab und zu treffen und austauschen können. Sie werden zum Beispiel bei FriendScout24 bedient. Das können aber auch Menschen sein, die einfach eine amouröse Verstrickung, ein kleines sexuelles Abenteuer wollen. Sie können Single sein oder in einer Beziehung, je nachdem, was sie wollen. Dort können Sie Frauen online kennenlernen. Diese Kategorie wird zum Beispiel von Lovepoint, Secret.de, First Affair oder JOY.de bedient. Diese Portale zeichnen sich vor allem durch ihre besondere Diskretion und Professionalität aus. Frauen können sie häufig kostenlos nutzen.

Aber natürlich ist die große Mehrheit derer, die sich für das Online-Dating anmelden, an einer langfristigen Beziehung mit einem Partner interessiert. Dazu haben sich auch die allermeisten Portale im Online-Dating gebildet. Sie sind dazu da, Menschen zueinander zu führen, die dasselbe wollen. Die bekanntesten unter diesen Portalen sind ElitePartner und Parship. Sie bestehen schon seit einigen Jahren und haben sich in dieser Zeit als Marktführer im deutschsprachigen Raum etabliert. Beide dieser Dienste sind sehr bekannt für ihren außergewöhnlich gründlichen Datenschutz. Außerdem heben sie sich noch durch ein besonders erfolgreiches, wissenschaftlich fundiertes Vermittlungsprinzip von der Konkurrenz ab. Das hat dazu geführt, dass sie die meisten Mitglieder auf dem deutschen Markt haben und die höchste Vermittlungsquote. Bei ElitePartner liegt diese bei 42%, bei Parship bei 38%. Das ist im Vergleich zu den Konkurrenten extrem hoch. Allerdings haben gerade die beiden hier vorgestellten Marktführer dafür auch hohe Beiträge. Man zahlt je nach Dauer des Abonnements im Monat 24,90€ oder noch deutlich mehr, wenn die Mitgliedschaft sehr kurz ist.

Nicht zuletzt noch gibt es solche Dienste, die sich keiner der beiden Kategorien so recht zuordnen lassen. Das trifft am meisten auf die Apps Tinder und Bumble zu. Dort finden sich sowohl Menschen, die einen festen Partner suchen, als auch solche, die nur eine Liebelei wollen. Für mehr Informationen weiterlesen. Man muss dort besonders gut aufpassen, um jemanden zu finden und zu erkennen, der dasselbe will wie man selbst. Möglich ist es aber natürlich trotzdem. Es ist nur unter Umständen mit mehr Aufwand verbunden.